Telefon: 0511-27070-0

Aufstiegsfortbildung Bewachungsgewerbe

Meister für Schutz und Sicherheit

Aufgaben und Tätigkeiten:


Fachaufgaben:

  • Gefährdungsanalysen durchführen und (betriebliche) Sicherheitskonzepte erarbeiten
  • Zugangs- und Ausgangskontrollen für Personen und Kraftfahrzeugen, Pforten- und Empfangsdienste, Kontrollgänge und Wachdienste, Messe- und Veranstaltungsdienste organisieren
  • Sicherheitsservice im Rahmen der Luftverkehrssicherheit planen und durchführen, z.B. Fluggastkontrollen
  • Umfeldabsicherung, Großgepäckkontrolle, Sprengstoffsuche
  • Einsätze bei Unfällen, Bränden oder Katastrophen leiten, über die Hinzuziehung von Polizei, Feuerwehr oder Rettungsdienst entscheiden
  • Bestimmungen des Datenschutz-, Umweltschutz-, Gesundheitsschutz-, Betriebsverfassungs-, Arbeits- und Waffenrechts anwenden bzw. die Einhaltung gewährleisten


Führungsaufgaben:

  • über Investitionen entscheiden, beeinflussbare Kosten minimieren
  • Mitarbeiter/innen auswählen und einstellen
  • effektive Einarbeitung neuer Mitarbeiter/innen organisieren und gewährleisten, Mitarbeiter/innen anleiten und motivieren
  • am betrieblichen Teil der Berufsausbildung mitwirken, z.B. Ausbildungspläne erstellen, Arbeitsgänge vorführen, Lehrgespräche führen, Auszubildende beurteilen
  • Schulungs- und Weiterbildungsmaßnahmen anregen und veranlassen
  • qualitätssichernde Maßnahmen planen und kontrollieren
  • Kundenkontakte aufbauen und erhalten


Leitungsfunktionen bei Selbstständigkeit:

  • die Grundsätze für das gesamte kaufmännische, personelle und technische Geschehen gestalten
  • die Geschäftspolitik bestimmen, künftige Betriebsstrategien entwickeln und festlegen


Arbeitsorte:

  • in Büroräumen
  • an wechselnden Arbeitsorten in Gebäuden und im Freien
  • in Schulungsräumen


Fähigkeiten:

  • Gut durchschnittliches rechnerisches Denken
  • Gut durchschnittliches allgemeines intellektuelles Leistungsvermögen
  • Gut durchschnittliches sprachliches Denken
  • Technisches Verständnis
  • Kaufmännische Befähigung
  • Befähigung zum Planen und Organisieren
  • Pädagogisches Geschick
  • Beobachtungsgenauigkeit
  • Körperbeherrschung


Zulassungsvoraussetzungen:

  • eine mit Erfolg abgelegte Abschlussprüfung zur Fachkraft für Schutz und Sicherheit oder
  • in einem anderen anerkannten Ausbildungsberuf, der einem sicherheitsrelevanten Beruf zugeordnet werden kann, und danach eine mindestens einjährige Berufspraxis oder
  • eine mit Erfolg abgelegte Abschlussprüfung in einem sonstigen anerkannten Ausbildungsberuf und danach eine mindestens zweijährige Berufspraxis oder
  • eine mindestens fünfjährige Berufspraxis, oder
  • eine mit Erfolg abgelegte Prüfung zur Geprüften Schutz- und Sicherheitskraft


Die Prüfungsgebühr für die Ausbilder-Eignungsprüfung beträgt zurzeit ca. 90,00 €.

Unsere Arbeit

Unsere Vision

Wir machen es simpel!
Personalbeschaffung für die Branche Sicherheit und Ordnung schneller, kostengünstiger und einfacher zu machen


Eine Anlaufstelle im Web!
Jobbörse, wenig Regeln, wenig Einschränkungen

Wo Sie uns finden

world-map

Deutschland

D-30539 Hannover Expopark

Chicago Lane 11

https://www.google.de/maps